Keka, ca. 3 Jahre (geb.ca.06.2016), 29 cm, 8,3 kg, weiblich, auf einer Pflegestelle ch, Update 19.10.19, VERMITTELT

  • ca. 3 Jahre (geb.ca.06.2016)
  • 29 cm. 8,3 kg
  • weiblich, kastriert
  • Leishmaniose positiv, braucht 1 Tablette pro Tag
  • auf einer Pflegestelle im Kanton St. Gallen
  • zur Vermittlung, VERMITTELT

Update 19.10.19 von der Pflegestelle

Heute durfte Keka in die Schweiz einreisen und hat bereits viel Neues erleben. Sie ist eine liebe kleine Hündin, die noch etwas vorsichtig ist, aber nicht überaus ängstlich. Die vielen neuen Eindrücke und Geräusche erschrecken sie teilweise noch und sie zuckt dann kurz zusammen, hat dabei aber keinen Fluchttrieb. An der langen Leine läuft sie problemlos mit, lässt sich gut leiten und begegnet allen Hunden sanft und freundlich. Den Garten hat sie zuerst vorsichtig und dann immer sicherer werdend erkundet und es genossen, ohne Leine herumlaufen zu können. Sie kommt dabei immer wieder in die Nähe der Menschen und lässt sich streicheln und hat auch schon einen Freudentanz gemacht, nachdem ich ganz kurz ausserhalb des Geheges war und wieder zurückkam. Gegen Abend kam sie draussen sogar in Spiellaune und hat mich aufgefordert mitzumachen.

Sie fährt problemlos im Auto mit und macht dabei keinen Mucks. Ihr Appetit ist gut und mit Leckerlis kann sie sehr gut gelockt werden. Im Haus verhält sie sich absolut ruhig und erholt sich immer wieder mit einem Nickerchen von der langen Reise.

Ihr Medikament gegen die Leishmaniose nimmt sie absolut problemlos.

Keka wird ihren Menschen sicher schnell eine treue Seele werden und jede Zuwendung mit grosser Liebe danken. Wollen vielleicht Sie dieser Mensch für Keka werden?

Sie darf gerne nach Absprache auf ihrer Pflegestelle besucht werden.

 

 

Keka hat leider gar keine schöne Vergangenheit. Sie lebte bei einem Mann, der sie nicht nur sehr schlecht hielt, sondern auch noch misshandelte. Eine Narbe an ihrem Hals zeugt noch davon. Die Polizei hat sie und noch andere Tiere beschlagnahmt. Alle kamen ins staatliche Tierheim. Keka und Andy durften dann in unser Tierheim umziehen.
Als wäre das nicht schon genug, ist Keka leider auch Leishmaniose positiv getestet worden. Sie wird also ihr Leben lang täglich eine Tablette und regelmässige Untersuchungen beim Tierarzt brauchen, ansonsten sollte es sie nicht weiter beeinträchtigen (bitte lesen Sie dazu noch unsere Informationen über die Mittelmeerkrankheiten: http://home4dogs.ch/informationen/mittelmeerkrankheiten/
Keka ist im Tierheim mit den anderen Hunden verträglich. Es ist wirklich bewunderswert, dass obwohl Keka eine so schlechte Erfahrung gemacht hat, es sie trotzdem noch zu den Menschen hinzieht. Sie ist zwar noch etwas scheu und braucht manchmal noch einen Sicherheitsabstand, lässt sich aber anfassen und hat noch nie irgend eine Art von Aggressivität gezeigt. Was sie gar nicht mag, sind brüske oder zu schnelle Bewegungen mit den Händen, dann zieht sie sich sofort zurück. Für Keka suchen wir Leute, die ihr mit etwas Geduld und viel Liebe zeigen, dass es auch noch gute Menschen auf der Erde gibt. Lieber ohne Kinder, nicht weil sie mit kleinen Menschen ein Problem hätte, aber es wäre wohl zu stressig für sie. Wir sind uns sicher, dass sie ihre Vergangenheit ablegen kann und wieder Vertrauen fassen wird, man sieht, dass sie sich das wünscht.