Donna, ca 6 Jahre (geb. ca 03.2015), 47 cm, weiblich, auf einer Pflegestelle – 1 Pate ch

  • ca 6 Jahre (geb. ca 03.2015)
  • 47 cm
  • Weiblich, kastriert
  • auf einer Pflegestelle im Kanton St. Gallen
  • nicht zu kleinen Kindern

 

Update 22.05.21 Ankunft auf der Pflegestelle

Bei der Ankunft zeigte sich Donna zuerst recht verunsichert und dementsprechend noch vorsichtig. Mit Guttelis liess sie sich aber gut aus der Reserve locken und so nahm sie diese dankbar an. Nachdem sie gespürt hat, dass alles in Ordnung ist, liess sie sich auch gut streicheln und blieb gerne in der Nähe. Im Auslauf begann sie sofort, alles zu erkunden und kam auch in die Nähe der Menschen. Wenn sie an der Leine geführt wird, ist sie noch etwas zögerlich, kommt dann aber.

Donna ist eine sanfte liebe Hündin, die sich sicher schnell öffnen wird, wenn sie merkt, dass ihr nichts passiert. Sie braucht sicher eine ruhige Umgebung und Menschen, die ihr die nötige Zeit zum Einleben geben werden. Kleine Kinder sollten nicht in ihrem neuen Zuhause sein, da sie noch recht schnell verunsichert ist und bei Bedrängen entsprechend reagieren könnte.

 

Donna wird sich sicher sehr an ihre Menschen binden, wenn sie das Vertrauen gefasst hat und dann auch zeigen, was alles noch in ihr steckt. Wollen Sie vielleicht genau das herausfinden und ihr ein liebevolles Zuhause bieten?

 

Videos: 

https://youtu.be/WlxRVMdnu4M    Donna 23.05.21 Pflegestelle

https://youtu.be/dC_O251urV8      Donna 23.05.21 Pflegestelle

https://youtu.be/dnKoz9zqwfc        Donna 23.05.21 Pflegestelle

https://youtu.be/0eMRFEHSETg    Donna 22.05.21 Ankunft auf der Pflegestelle

https://youtu.be/LmL3ILAtdOE       Donna 22.05.21 Ankunft auf der Pflegestelle

 

Vorgeschichte:

Als Donna im März 2020 ins Tierheim kam, war sie völlig abgemagert und sehr verängstigt. Sie liess sich überhaupt nicht anfassen oder gar streicheln, da rannte sie jedes Mal ganz erschreckt davon. Mit den Hunden in ihrer Gruppe versteht sie sich bestens. Es dauerte jedoch eine ganze Weile, bis sie zu ihren Pflegern Vertrauen gewinnen konnte. Von Anfang an hielt sich Donna aber gerne in der Nähe von Menschen auf, zum Beispiel auch auf der grossen Rennwiese, wo die Hundegruppen mehrmals am Tag ihren Auslauf geniessen, ist sie gerne bei den Menschen – bloss eben das Streicheln konnte sie anfangs nicht zulassen. Wir denken, dass Donna zuvor an der Kette gehalten und auch geschlagen wurde, denn auf die Versuche, ihr ein Halsband anzulegen reagierte sie mit blanker Angst.

Mit der Zeit  – und mithilfe der sehr geduldigen Pflegerinnen -hat sie aber grosse Fortschritte gemacht und lässt sich nun Halsband und Geschirr anlegen und läuft an der Leine.

Laute Stimmen machen ihr noch immer Angst. Donna hatte wirklich einen schlechten Start, um so mehr wünschen wir ihr nun ein schönes Zuhause, wo sie zu jeder Zeit sicher sein darf und erfahren darf, dass sie nichts mehr zu befürchten hat!

Da sie bei lauten Geräuschen (Stimmen) noch schreckhaft ist, würden wir sie nicht in eine Familie mit jungen Kindern vermitteln.

Für Donna wäre ein Zuhause bei ruhigen, geduldigen Menschen mit Fingerspitzengefühl genau das Richtige. Denn wenn sie Menschen kennt und mag, dann ist sie eine ganz charmante, offene und verspielte Hündin. Sie hätte auch nichts dagegen einzuwenden, wenn in ihrem zukünftigen Zuhause bereits ein freundlicher Hundekumpel lebt.

 

Wer möchte Donna gerne dieses liebevolle, geborgene Zuhause schenken?

 

Videos:

https://youtu.be/uAT2TftjbAc                       Donna 10.02.2021

 

 

Hier der Link zum Fragebogen