Kuki, ca 9.5 Jahre (geb. ca 01.2012), 22 cm, 4.1 kg, männlich (zusammen mit Linda), ab 25.09.21 auf einer Pflegestelle, VERMITTELT ch

  • ca 9.5 Jahre (geb. ca 01.2012)
  • 22 cm, 4.1 kg
  • Männlich, kastriert
  • Leishmaniosetest negativ am 19.08.21, Mittelmeerkrankheiten werden vor Ausreise getestet
  • NOCH IN SPANIEN, ab 25.09.21 auf einer Pflegestelle im Kanton St. Gallen
  • hat nicht mehr viele Zähne
  • wird nur zusammen mit Linda vermittelt

 

KUKI ist ein lieber, kleiner und verschmuster Schatz. Obwohl er nicht gerne auf die Arme genommen wird, lässt er es dennoch zu. Da er fast keine Zähne mehr hat, frisst er vor allem Feuchtfutter und ganz kleine Kroketten Trockenfutter.

Nach dem Datum der Chip-Einsetzung war KUKI noch nicht lange bei der alten Dame. Umso erstaunlicher ist, dass er eigentlich nur für LINDA lebt. Er ist immer sehr um sie besorgt und will immer in ihrer Nähe sein. Deshalb vermitteln wir die beiden süssen kleinen Senioren nur zusammen. Sie haben nun das grosse Glück, dass sie am 25. September gemeinsam auf eine Pflegestelle in die Schweiz kommen dürfen und von dort aus dann hoffentlich bald die Menschen finden, welche ihnen noch einen liebevollen Platz an ihrer Seite geben wollen. Es würde uns sehr freuen, wenn sie zusammen noch eine lange Zeit in einem geborgenen Zuhause erleben dürfen. Vielleicht bei Ihnen?

Video:

https://youtu.be/U2G7wq9d_N0           Kuki und Linda 04.09.2021

 

Maria vom Tierheim in Murcia erzählt uns die Geschichte von Linda und Kuki und warum sie dringend ein gemeinsames Zuhause finden sollten:

Vor etwa eineinhalb Monaten kontaktierte der Sozialdienst einen Freiwilligen und schickte uns eine E-Mail. Sie hatten den Fall einer alten Dame, 81 Jahre alt, deren Nachbarn angerufen hatten, weil es ihr nicht gut ging. Als der Sozialdienst dorthin kam, fanden sie ‚Pajarito‘, ihren Kanarienvogel. Er war leider schon tot, die Frau hatte ihm Colacao (Kakaopulver) zu fressen gegeben. Und die beiden Hunde hatten Kanarienfutter im Napf. Die Frau leidet an Alzheimer. Die Sozialdienste begannen mit der dringenden Bearbeitung der Papiere, um ein Heim für sie zu finden. Die Nachbarn versprachen, sich bis dahin um die Frau und die Hunde zu kümmern. Sie ging weiterhin jeden Tag mit ihnen spazieren, denn die Tiere waren ihr Leben. Die Nachbarn brachten ihr Essen und passten auf sie auf. Wir haben dem Sozialdienst versichert, dass wir uns um beide Hunde kümmern würden, sobald die Dame in ein Heim kommt.

Vor ein paar Wochen, an einem Sonntagmorgen, ging die Polizei zu ihrem Haus und fand die Frau ziemlich verwirrt. Die Alzheimer-Krankheit war sehr schnell fortgeschritten. Sie riefen den Sozialdienst an und der rief uns an.

Ein freiwilliger Helfer holte die Hunde und brachte sie ins Tierheim.

LINDA, die beige Hündin, war schon sterilisiert, die alte Dame hat sich immer gut um ihre Hunde gekümmert. Sie wurde 2008 geboren, ist also 13.5 Jahre alt. Sie ist bei guter Gesundheit, aber etwas pummelig. Wir mussten bei ihr nur eine Zahnreinigung machen.

KUKI wurde von der Dame verlassen aufgefunden und aufgenommen. Er wurde 2012 geboren und ist 9.5 Jahre alt. Ihm mussten wir leider alle Zähne ausser den Backenzähnen entfernen, weil sein Maul buchstäblich verfault war. Deshalb streckt er jetzt konstant sein Zünglein raus.
Die Hunde lieben sich sehr und KUKI küsst ständig LINDAS Gesicht.

Wir glauben, dass diese Hunde es verdienen, zusammen eine Familie zu finden und ein Happy End zu erleben und hoffen darum sehr, dass ihnen dies von lieben Menschen bald ermöglicht wird.