Lilly, VERMITTELT IN POLEN

Unsere Pfleger bekamen einen Tipp, dass im Dorf eine Frau ihre Hündin loswerden wolle, da sie trächtig sei und sie keine Welpen wollte. Natürlich fuhr Agnieszka sofort los. Es war ein älteres Ehepaar und die Hunde hatten es dort gar nicht toll. Es waren 2 Hunde Lilly und ihr erwachsener Sohn. Den Rüden wollten sie leider behalten. Aber man konnte wenigstens Lilly von diesem Ort wegholen. Die kleine Maus ist total verängstig und versucht dann auch zu schnappen. Vermutlich wurde sie noch nie in ihrem ganzen Leben liebevoll gestreichelt. Einfach nur traurig. Die Pfleger arbeiten nun intensiv mit ihr. Es wird aber eine Zeit dauern, bis Lilly merkt, dass nicht alle Menschen böse sind.

Wollen Sie Lilly mit einer Patenschaft unterstützen?