Murphy, ca. 2 Jahre (geb. ca. 08.2014), 38 cm, 7,5 kg, männlich,ch, News 6.1.17, VERMITTELT

  • ca. 2 Jahre (geb. ca. 08.2014)
  • 38 cm, 7,5 kg
  • männlich, kastriert
  • auf einer Pflegestelle in Luzern
  • zur Vermittlung, VERMITTELT

 

Murphy wurde im August 15 vor unserem Tierheim von der tollen Volontärin Dorota eingefangen. Wir nehmen mal an, dass er in dieser Gegend entsorgt wurde. Murphy lebt in einer Kleinhunde-Gruppe, aber er ist total gestresst. Wenn seine Gruppe auf die grosse Wiese darf, wartet Murphy immer bis alle anderen draussen sind, erst dann wagt er es auch. Auch bei Menschen ist er anfangs distanziert und wartet mal ab. Besonders bei Männern zeigt er deutliche Angstsignale, er bellt und versucht zu zeigen wie stark und gefährlich er ist. Aber wenn er merkt, dass all seine Signale keinen Eindruck hinterlassen ist er ein Angsthase und flüchtet. Murphy kann aber auch ganz anders. Wenn er einen Menschen kennt, ist er sehr verschmust und anhänglich. Man merkt förmlich wie er es geniesst. Für diesen kleinen Hundeschatz suchen wir ein ruhiges gemütliches Zuhause bei Menschen, die ihm am Anfang Zeit lassen Vertrauen aufzubauen. Wir sind sicher, dass Murphy dann ein ganz treuer Hundepartner wird.

News 30.10.16 von unserem Teammitglied Suse

Murphy ist eine zierliche, schwarze Schönheit ! Leider wurde er bisher übersehen, was bestimmt damit zusammenhängt, dass er sich nie in den Vordergrund drängt. Er ist zutraulich und kam immer gleich zu mir her und geniesst es sichtlich, wenn er angesprochen, beachtet und gestreichelt wird. Dann strahlt er einen nur so an und schmiegt sich eng an einen! Diesen Platz zu behaupten oder sich vorzudrängeln ist nicht seine Art – er ist eben dezent.
Ich hoffe, dass dieses schwarze Juwel ganz bald von jemandem entdeckt wird, der genau so einen liebenswürdigen Hund zum besten Freund haben möchte….. MURPHY hält sein Versprechen bestimmt – Ehrenwort !

News 6.1.17

Leider musss Murphy wieder auf die Suche gehen. Er wurde vermittelt und gestern Nachmittag  abgeholt. Heute morgen früh kam ein Telefon, dass sie ihn wieder  zurückgeben werde. Es gehe nicht mit der Katze und überhaupt gehe es nicht. Sorry, aber wie unglaublich herzlos und naiv muss man sein um zu glauben, dass ein Hund von Anfang an alles kann und weiss. Zum Glück passieren solche Enttäuschungen nicht sehr oft und doch ärgern wir uns, dass wir uns bei dieser Dame wieder einmal haben blenden lassen.

So, jetzt aber zu Murphy. Er ist völlig unschuldig an dieser ganzen Situation und darf natürlich wieder auf seine Pflegestelle zurück. Der arme Hundeschatz versteht wohl nicht, warum er jetzt wieder weg muss, aber diese unangenehme Episode wird er schnell vergessen. Zum Glück ist Murphy so ein lieber Schatz und wir sind uns sicher, dass er schnell seine richtigen Menschen findet.

Murphy darf gerne nach Absprache auf seiner Pflegestelle besucht werden.