Rambo – jetzt Banjo

BANJO (RAMBO/RUBIO)

Seit ca. 35 Jahren hatten wir immer Hunde in der Familie. Der letzte war ein Labrador, welcher wir nach 12 Jahren wegen Krebs einschläfern mussten.
Dann wollten wir keinen Hund mehr.Doch es fehlte einfach etwas Zuhause und wie entschieden uns, nochmals ein Hündlein aufzunehmen.

Meine Frau fing an im Internet zu suchen und stiess auf das Tierwaisenhaus in Oberglatt.

Wir gingen mit der Lory und damals Rambo, zum Probespazieren. Sehr schnell entschieden wir uns für RAMBO.
Nach unseren Mai-Ferien, holten wir Rambo in Oberglatt ab. Da uns der Name RAMBO eigentlich für dieses Hündlein nicht gefiel,
tauften wir ihn sofort um auf den heutigen Namen – BANJO, Benscho ausgesprochen.
Banjo ist ein ganz toller, lieber Hund. Nachdem er langsam Vertrauen in seine neue Umwelt gewonnen hat, zeigte er seine Lebensfreude.
Banjo wird zuhause wie auch bei unseren Nachbarn, Kinder und Freunde verhätschelt. Banjo liebt es, wenn er im Mittelpunkt steht und verschmust wird.
Im August hätten wir eine Reise nach Paris gebucht. Von da aus mit dem Fluss-Schiff weiter.
Wir wollten aber Banjo nicht schon wieder weggeben und so stornierten wir die Reise und gingen stattdessen mit Banjo in die Wanderferien.
Banjo ist ein ganz braver super Hund, Lernt schnell, ist schlau und verspielt. Er hat uns nun voll akzeptiert und hört auf uns, verteitigt uns auch wenn nötig.
Abschliessend – wir sind glücklich, der Hund ist glücklich, es passt einfach!
Als Beilage noch ein paar Fotos, welche ihr gerne auf eurer Homepage veröffentlichen dürft.
Ganz liebe Grüsse nach Spanien.
Mit freundlichen Grüssen    Yvonne und Klaus G.